Aktuelles, Aktionen und Veranstaltungen


Welt-AIDS-Tag: Unsere Aktionen

Quo Vadis Welt-AIDS-Tag?

Was bedeutet der Welt-Aids-Tag heute für uns? Für viele ist es nur noch ein Ritual oder sie haben die damalige Aids-Krise und das damit verbundene Sterben garnicht mitbekommen. Wie kann dieser Tag jenseits vom Spendensammeln sinnvoll und zeitgemäß belebt werden? Diese und andere Fragen rund um dem Welt-Aids-Tag werden wir mit verschiedenen Teilnehmer*innen aus den Sub und dem FrauenGesundheitsZentrum diskutieren und als Video hier ab dem 1. Dezember veröffentlichen.


Der Podcast: Leben mit HIV

In der Podimo.com Reihe "Ich habe ÜBERLEBT" erzählt Maik aus unserer Kerngruppe über seine Diagnose "Vollbild AIDS" und wie er sich zurück ins Leben gekämpft hat. Authentisch und Hörenswert! Den Podcast findest du hier* unter dem Titel: "Ich habe das Virus überlebt - Diagnose HIV"

*Ein Service von Podimo.com. Eine Probefolge ist kostenlos, danach kann ein Abo abgeschlossen werden.

Wir erinnern, wir gedenken!

Am 1. Dezember ab 18:30 Uhr werden wir am AIDS-Memorial am Sendlinger Tor in aller Stille den Toten gedenken. Wir werden mit Kerzen ein sichtbares Zeichen setzen, denn wir wollen an die Verstorbenen erinnern und mit dem Thema HIV/AIDS an diesem Tag präsent sein.

 

Corona-bedingt wird es keine Versammlung oder Reden geben. Bitte beachtet das auf dem Platz ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss und die Abstandsregelung gilt. Die Kerzen werden später von uns wieder eingesammelt.

Stammtisch zum Welt-Aids-Tag

Auch an diesem Tag (1. Dezember) trifft sich unser Positiver Stammtisch..

Diesmal auf Zoom:  Hier dem Zoom-Meeting beitreten! 

Meeting-ID: 861 1409 7921- Kenncode: 198492



Aktuell: COVID-19

Unser Stammtisch: Im November und Dezember wieder online !

Nach den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz, werden alle Gastrobetriebe bis zum Jahresende geschlossen. Das heißt natürlich auch, dass wir unseren Stammtisch für November/Dezember nicht im BERU stattfinden lassen können. Wir verlegen unseren wöchentlichen Treffpunkt auch diesmal wieder ins Internet und freuen uns auch dort auf ein Wiedersehen. 

 Jeden Dienstag im November um 19:30 Uhr. Hier dem Zoom-Meeting beitreten! Meeting-ID: 861 1409 7921- Kenncode: 198492


Der Talk zu Covid-19 / HIV

Corona ist nicht HIV und doch gibt es einige Parallelen. HIV-Positive fühlen sich durch das aktuelle Geschehen teilweise in die 80er Jahre zurückversetzt. Haben wir aus der Aids-Krise etwas gelernt? Darüber wollen wir (Maik, Engelbert und Oliver) mit unserem Gast (Dr. Anja. Meurer) diskutieren. Danke an das Sub für die technische Abwicklung. 

Hier könnt ihr den Talk noch einmal

auf Facebook hören und sehen.

Das Interview mit unserem Experten zum Nachlesen

Unser Fachmann Engelbert, beantwortet Fragen rund um das aktuelle Thema COVID-19. Der Vergleich zu HIV, die Behandlung,  und wie sich die Situation weiter entwickeln könnte. 

Hier geht es zum Interview.



Das war das 3. Bundestreffen 

in München 


Das 3. Treffen des bundesweiten Zusammenschlusses mehrerer der HIV-Selbsthilfe-Netzwerke und HIV-Aktivist*innen (AktHIV.de) wurde in diesem Jahr von den Münchner Positiven in der bayerischen Landeshauptstadt organisiert (9. bis 11. Oktober 2020).

Die Planung fand aufgrund Covid-19 unter erschwerten Bedingungen statt. Wir mussten die Teilnehmer*innenzahl verringern und auch sonst viele Regeln einhalten. Gerade in Zeiten wie diesen, sind solche Treffen besonders wichtig und wir sind froh, dass es stattfinden konnte. 


Dabei waren wir auch noch ausgesprochen produktiv. So haben wir an unterschiedlichen Themen gearbeitet und neue gemeinsame Aktionen geplant. Die Zukunft wird spannend, denn die Vereinsgründung von AktHIV.de sorgt für ein neues Selbstbewusstsein in der Selbsthilfe.

Danke an das Selbsthilfezentrum München, ViiV-Healthcare, BERU und der Deutsche Eiche


Erfolgreich: Vereinsgründung von AktHIV.de

München ist im Vorstand stark vertreten

Am 20.09.2020 hat sich in Berlin der Verein AktHIV.de gegründet. Er vertritt als Zusammenschluss regionaler HIV-Selbsthilfe-Netzwerke zukünftig auf Bundesebene die Interessen seiner Mitglieder*innen.

 

„Wir wollen von einem Bittsteller zu einem Partner auf Augenhöhe werden“ sagt Oliver Stein (Münchner Positive), neugewähltes Vorstandsmitglied des Vereins. Zusammen mit seinen Vorstandskolleg*innen Gabriele Trost, (Münchner Positive), Dennis Diedrich (pro plus rlp e.V.), Dirk Bothe (Positive Lounge), Florian Winkler-Ohm (flosithiv.com) möchte er in eine neue Ära der HIV-Selbsthilfe starten.


„Gerade die aktuelle Corona-Zeit hat uns gezeigt, wie wichtig Zusammenhalt in der HIV-Community ist “ sagt Gabriele Trost.

 

Zur Gründungsveranstaltung im Berliner SchwuZ trafen sich dazu heute zahlreiche Vertreter*innen der regionalen Selbsthilfe-Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet (pro plus berlin e.V, Münchner Positive, Positive Lounge, PRO+ Niedersachsen, pro plus rlp, FLOSITHIV.COM, AIDS und Kinder e.V. und der Blog: Mein Neues Leben) Bereits in knapp drei Wochen möchte der Verein die Agenda seiner Aktivitäten im Rahmen des AktHIV.de-Treffens in München vorstellen. (Homepage: www.AktHIV.de; Facebook: @AktHiv)


Held*innen die uns unterstützen

Barbara

Als langjährige Mitarbeiterin einer HIV-Schwerpunktpraxis ist Barbara sehr aufgeschlossen was unserer Arbeit angeht und unterstützt uns sehr. Viele von uns kennen sie persönlich und sie wird als gute Freundin geschätzt. Barbara hat uns auch schon bei unserem Stammtisch besucht und wird demnächst auch bei unserer Positiven Theke dabei sein. Was Barbara sonst noch zu sagen hat, lest ihr hier.

 

DJ Johnswood

Neben unserem langjährigem Resident - DJ Gerhard ist DJ Johnswood .ein Neuzugang für unsere Thekencrew. Warum er sich als Negativer für die Positive Theke engagiert, lest ihr hier. 



Vorhang auf: Unsere neuen Partner*innen

In diesem Jahr bauen wir die Zusammenarbeit mit kompetenten Partner*innen in München weiter aus. Die Bayerische Aids Stiftung, Herberts Sportgruppe und die Caritas ergänzen unsere Angebote perfekt. Von der Malgruppe, psychologische Beratung, einer Sportgruppe und über Ausflüge reichen die zusätzlichen Angebote. Wir freuen uns auf die neue Zusammenarbeit und empfehlen unsere Partner*innen sehr gerne weiter.

Alle weiteren Infos, auch zu unseren Angeboten, findest du auf dieser Seite


Unser Motto für 2020:

So ein Theater!

Um HIV wird immer noch ein großes Theater gemacht, obwohl es mittlerweile gut behandelbar ist und wir mit HIV gut Leben können. Womit wir aber nicht leben wollen sind Vorurteile und Stigmatisierung. Wir wollen eine Gesellschaft, die HIV endlich als eine chronische Infektion ansieht und nicht mehr die alten Bilder im Kopf hat. 

Dafür werden wir uns auch in diesem Jahr weiter engagieren und kämpfen.



Unserer Seiten auf Facebook: @positivemuc

Wir sind neu auf Instagram. 

Folge uns unter: #muepos